Schieberventil NG10 für den explosionsgefährdeten Bereich

23.07.2019

Schieberventil NG10 für den explosionsgefährdeten Bereich WVZFA10

Das Schieberventil ermöglicht es, in der Explosionsschutz-Zone mit der höchsten Gefährdung Durchflüsse von 160 l/min mit bis zu 350 bar zu schalten. Durch die Vorsteuerung des Ventils können diese grossen hydraulischen Leistungen mit einer sehr geringen elektrischen Leistung geschaltet werden. Die hydraulische Ansteuerung des Vorsteuerventils kann je nach Vorsteuerart intern oder extern über eine zusätzliche Anschlussplatte oder das Anschlussbild erfolgen. Für die Ventilbetätigung kommt die bewährte, nach ATEX / IEC Ex zertifizierte Wandfluh Magnetspule der Gerätegruppe I + II zum Einsatz. Damit kann das Ventil im Untertagebau sowie in Anlagen über Tage bis in Zone 0 eingesetzt werden. Das Ventil mit der Bezeichnung WVZFA10 ist als 4/3- und 4/2-Wege Ausführung mit dem ISO 4401-05 Anschlussbild verfügbar. Es steht auch eine Impulsschieber Ausführung zur Verfügung, in der die Schaltstellung durch mechanische Rastung gehalten wird.

Weitere Details können dem Datenblatt 1.9-40 entnommen werden.